Ein Blick in die Diamant-Schleiferei ...

Handwerk und Handarbeit haben bei Diamant eine lange Tradition. Eine 125 Jahre lange Tradition, um genau zu sein. Denn auch heute noch werden Diamant-Fahrräder von A - Z in Handarbeit gefertigt - vom Metallrohr bis zum fix und fertigen Rad. Auf dieser Seite können Sie Schritt für Schritt verfolgen wie aus einem "Roh-Diamanten" ein echtes "Fahrrad-Juwel" entsteht ...

Marktforschung

Mit diesem Ziel besser als gut zu sein, befragen wir unter anderem Kunden und ausgewählte Händler zu unseren Produkten, prüfen die Benchmarks des Marktes und setzen alles daran, diese Standards deutlich zu übertreffen.

Konzeptentwicklung

Wir berechnen und erstellen mit modernster Technologie Modelle, machen Analysen und fertigen Prototypen. Und: Bereits hier arbeiten wir eng mit unseren wichtigen Produktionspartnern zusammen, um gemeinsam Bestehendes verbessern zu können.

Engineering

Von der Planung zur Konstruktion. Im Prozess des Engineerings werdenFormen konstruiert, Materialien berechnet und in Kooperation mit unseren Partnern mögliche Komponenten zusammengestellt. Solange,bis uns das Resultat restlos zufriedenstellt.

Prototypen-Test

Wenn bis hierher alles stimmt, werden unsere Prototypen bei Labor und Fahrtests auf Herz und Nieren überprüft. Aus einem einzigen Grund: um etwas zu finden, das wir noch optimieren können.

Graphic-Design

Wenn die ersten Prototypen fertiggestellt sind,lässt sich feststellen, ob diese Anfangsideen auch in Realität bestehen oder einer weiteren Bearbeitung bedürfen.

Farbenfroh und ...

Der Rahmen wird phosphatiert, umweltfreundlich grundiert und anschließend mit einer Acrylfarbe auf Wasserbasis lackiert.

Das kann keine Maschine!

Bevor der Rahmen seine letzte schützende Beschichtung erhält, werden die individuellen Dekore mit äußerster Sorgfalt per Hand aufgeklebt. So erhält jeder Rahmen sein individuelles Gesicht.

Glanz und Gloria

Zum Schluss der Oberflächenbehandlung wird der Rahmen mit einer langlebigen Beschichtung aus transparentem Acrylpulver versehen. Die Lackierung und das Dekor werden so vor Abrieb, Kratzern und Stößen geschützt.

Bestens Vorbereitet

Vor dem eigentlichen Zusammenbau des Fahrrads werden noch mal alle Gewinde des Rahmens nachgeschnitten, Gabel und Tretlager werden montiert und die Lichtkabel werden eingezogen. Parallel werden die Laufräder komplett eingespeicht  und mit Schlauch und Bereifung versehen.   

Qualität am laufenden Band

Zum Schluss wird der Rahmen am Produktionsband von flinker Hand mit allen Komponenten bestückt, die aus ihm ein lupenreines Diamant machen. Und erst wenn alles perfekt sitzt und funktioniert, verlässt das Rad die Montage.

Kontrolle

Jedes unserer Modelle muss alle Phasen dieses Prozesses erfolgreich durchlaufen, bevor es unser Werksgelände verlassen kann.

Soweit das Auge reicht ...

Verpackt in Etuis aus stabilem Karton landen unsere Schmuckstücke schließlich im Auslieferungslager und freuen sich gemeinsam mit Ihnen auf eine strahlende Zukunft.