Fahrradfahren in Büsum

Beim Fahrradfahren in Büsum atmest Du frische jodhaltige Meeresluft ein. Dabei kannst Du kulturelle Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten und den malerischen Fischerort schnell kennenlernen. Die vielen Sitzgelegenheiten an den Fahrradwegen laden zum Picknick ein und nach einem Brötchen mit original Büsumer Krabben trittst Du wieder gestärkt in die Pedale.

Im Interview auf dem Diamantrad-Blog erzählt Raimund Donalies, der den Gästen tagein tagaus die verschiedenen Facetten von Büsum präsentiert, weshalb es sich lohnt, in diesem Nordseeort in die Pedale zu treten. Außerdem gibt er Tipps, wie Du hier einen perfekten Tag mit dem Zweirad verbringen kannst. Viel Spaß beim Lesen und gute Fahrt an der frischen Meeresluft.

Interview mit Raimund Donalies, Gästelotse der Tourismus Marketing Service Büsum GmbH

Hallo. Bitte stellen Sie sich und Ihre Person kurz den Lesern vor.
Moin, ich heiße Raimund Donalies, bin 62 Jahre alt und bin in Büsum für die Tourismus Marketing Service Büsum GmbH als Gästelotse unterwegs. Ich halte Vorträge, biete Ortsführungen, Nachtwächterführungen und natürlich auch geführte Fahrradtouren an. Zusätzlich bin ich Nationalpark Gästeführer. Schon seit Kindestagen bin ich an Natur, Technik und Schleswig-Holstein interessiert. Ich finde es toll, den Gästen spannende Informationen auf unterhaltsame Art näherzubringen. Die Gespräche mit den Gästen machen mir immer viel Spaß!

Raimund Donalies, Gästelotse in Büsum - Diamantrad-Blog
Raimund Donalies, Gästelotse in Büsum, hat unsere Fragen zum Thema Radfahren in Büsum beantwortet. © Oliver Franke – Diamantrad-Blog

 

Was sind die Hauptaktivitäten, denen man in Büsum nachgehen kann?
Büsum ist ein Nordsee-Heilbad und das Tor zum Weltnaturerbe Wattenmeer. Hier kann man also wunderbar draußen aktiv sein, wattwandern und das Meer, die Sonne und die gute Luft genießen. Unsere Familienlagune Perlebucht bietet mit der künstlich aufgeschütteten Watt’n Insel einen Sandstrand mit Dünen. Hier gibt es neben einem großen tidenunabhängigen Schwimmbecken, einem Spielplatz und einer coolen Beachbar auch ein Wassersportbecken.

In der Wassersportschule kann man kitesurfen, windsurfen, SUPs mieten, Katamaran segeln und auch das gute alte Tretboot leihen. Größere Boote gibt’s im Hafen, denn Büsum hat die größte Krabbenkutterflotte an der Nordsee. Hier kann man Ausflüge nach Helgoland oder kleinere Touren machen, zum Beispiel zu den Seehundsbänken. Das Krabbenbrötchen schmeckt mit Blick auf den Hafen besonders gut!

Büsum: Wo das Radfahrer-Herz zuhause ist

Als Fahrradmarke interessiert uns natürlich ganz besonders, was das Radeln bei Ihnen im Hafenort so besonders macht?
Das tolle an Büsum sind die Abwesenheit von Steigungen und, dass etliche Einbahnstraßen auch gegen die Fahrtrichtung befahren werden dürfen. Außerdem gibt es viele Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Rund um Büsum haben wir die sogenannte Marsch, das sind Landschaften, die erst vor wenigen Hundert Jahren dem Meer abgetrotzt wurden. Die sind wirklich absolut flach!

Die Wege im Zentrum von Büsum sind ja meist eher kurz und somit dazu prädestiniert, um mit dem Rad zurückgelegt zu werden. Können Sie uns sagen, wie groß der Radfahreranteil bei Ihnen im Ort ist?
Büsum ist sehr klein, da lassen zum Glück viele Gäste den Wagen gleich an der Ferienwohnung stehen. Wir wissen, dass laut Umfragen ungefähr jeder zweite Büsum-Urlauber auch mit dem Rad unterwegs ist. Dabei wird das Rad nicht nur für die Wege im Ort genutzt, sondern auch für Ausflüge. Für ungefähr ein Fünftel der Gäste sind die Möglichkeiten zum Fahrradfahren sogar der wichtigste Grund, nach Büsum zu kommen! Und die Radfahrer sind auch zufrieden mit dem Angebot, denn wir haben dafür bei einer Umfrage die Note 1,7 bekommen. Aber Luft nach oben ist natürlich immer!

Ein Radweg auf dem Deich - Diamantrad-Blog
Radweg auf dem Deich . © Oliver Franke – Diamantrad-Blog

 

Was hat sich in den letzten Jahren hinsichtlich des Fahrradverkehrs verändert? Gab es Streckenausbesserungen, neue Ab- oder Unterstellmöglichkeiten?
Es werden eigentlich ständig neue Abstellmöglichkeiten geschaffen, im letzten Jahr kam eine überdachte Stellfläche mit Doppelstockparkern dazu. Außerdem gibt es an zwei Stellen die Möglichkeit, kostenlos den Akku vom E-Bike aufzuladen. Die Gemeinde ist in dem Bereich sehr aktiv und bringt auch gerade ein neues Konzept für Radwege und Abstellmöglichkeiten auf den Weg.

Sicher mit dem Rad unterwegs - Diamantrad-BlogHinweis von Diamantrad:
Du willst stets sicher mit dem Fahrrad unterwegs sein? Wir erklären, worauf Du beim Radeln achten solltest. Beachte unsere Regeln und Hinweise – und dem ungetrübten Fahrvergnügen steht nichts im Wege!

Sie bieten verschiedene thematische Fahrradtouren an. Können Sie uns eine kurze und eine lange Tour empfehlen?
Die kleine Radtour ist eine Ortsführung mit dem Fahrrad. So kann man Punkte ansteuern, die im Rahmen der Ortsführung zu Fuß nicht erreichbar wären. Dazu gehören eine große Runde durch den Hafen, das Deichmuseum und andere Zeugnisse des Küstenschutzes. Eine der großen Radtouren heißt „Speicherkoog“ und führt auch genau dorthin: Los geht es am Startpunkt am Büsumer Rathaus in Richtung Dithmarscher Speicherkoog.

Dort können Vögel beobachtet werden und die wildpferdähnlichen Konik-Pferde. An bestimmten Abschnitten sind von Mitte Mai bis Anfang Juni wilde Orchideen (Knabenkräuter) zu sehen. Die Fahrt geht weiter zum alten Hafen von Wöhrden, anschließend fährt man entlang alter Deiche auf ruhigen Straßen. Beeindruckende Windenergieanlagen mit Höhen bis zu 210 m werden passiert. Nach Absprache besteht die Möglichkeit, mit der gesamten Gruppe in einem kleinen Café Rast zu machen, bevor alle gestärkt weiterradeln.

Wesselburen lautet das nächste Ziel. Von der Kirche mit ihrem Zwiebelturm sind die meisten Tourteilnehmer fasziniert. Während des Rückweges nach Büsum rollen die Räder zwischen Reinsbüttel und Österdeichstrich auf dem Wahrdamm. Dieser war 1585 die erste feste Verbindung zwischen der Insel Büsum und dem Festland.

Wie kann man sich am besten orientieren, wenn man Büsum auf eigene Faust per Rad erkunden möchte?
Der Ort ist ziemlich klein, da kann man eigentlich nicht verloren gehen! Auf der einen Seite ist die Nordsee, südlich der Hafen, nördlich die Familienlagune Perlebucht. Im Herzen von Büsum thront die Fischerkirche auf einer Warft, das ist ein von Menschen aufgeschütteter Erdhügel, der die Siedlungen vor Sturmfluten schützen sollte. Radfahrer kommen ganz „klassisch“ mit Ortsplänen und Landkarten oder mit GPS-Geräten zurecht. In Informationsbroschüren über Büsum oder Dithmarschen werden Touren beschrieben und die örtlichen Buchhandlungen halten ebenfalls passende Literatur bereit.

Kleine Fischkutter in Büsum - Diamantrad-Blog
Kleine Fischkutter in Büsum. © Oliver Franke – Diamantrad-Blog

Die Qual der Wahl: Radfahren mit oder ohne elektrische Unterstützung

An der Nordsee ist es ja für gewöhnlich sehr windig. Reicht ein klassisches Fahrrad aus oder würden Sie ein E-Bike oder Pedelec empfehlen?
Ein Pedelec oder E-Bike stellt eine große Erleichterung dar und erweitert den Aktionsradius erheblich. Die meisten Einheimischen fahren auch mit elektrischer Unterstützung. Wer es sportlich angehen möchte, kann aber auch mit einem Fahrrad „ohne eingebauten Rückenwind“ schöne Touren erleben.

Angenommen man verkalkuliert sich bei der Routenplanung oder man kommt in einen Platzregen: Wie sieht es mit dem Transport von Fahrrädern in Bussen aus, um wieder problemlos zu seinem Ausgangspunkt zu gelangen?
Die Busse haben leider keine Anhänger oder Vorrichtungen für den Radtransport. Man kann aber, wenn Platz ist, dass Rad mit in den Innenraum des Busses nehmen. Außerdem gibt es Taxiunternehmer, die mit ihren Großraumtaxen auch Fahrräder transportieren können. Und mit der Bahn ist es natürlich gar kein Problem, da gibt es ausreichend Platz. (Mehrt zum Thema Transport von Rädern, erfährst Du in unserem Beitrag Fahrradmitnahme in der Bahn.)

Wie viele Fahrradverleihstationen gibt es in Büsum? Und wie viel kostet das Mieten eines Drahtesels pro Tag im Durchschnitt?
Wir haben mehr als zehn Verleihstationen im Ort. Einfache Räder gibt es schon ab 7 oder 8 Euro, E-Bikes können bis zu 20 Euro pro Tag kosten. Auch Anhänger und Spezialfahrräder wie Tandems, 4-Sitzer Funbikes oder Dreiräder können ausgeliehen werden.

Die wunderschöne Dühnenlandschaft Föhrs auf dem Fahrrad genießen - Diamantrad-BlogTipp von Diamantrad:
Du möchtest weitere Orte und Inseln entlang der deutschen Küste erkunden? Dann empfehlen wir Dir einen Blick auf unsere Übersichtsseite „Radfahren an Nordsee und Ostsee„. Dort haben wir weitere Interviews gesammelt. Von echten Geheimtipps entlang des Weges bis hin zu den besten Radtouren und Radwegen – wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Radeln!

Und wenn man sein eigenes Fahrrad mit nach Büsum nehmen möchte: Welches ist die beste Möglichkeit, um das Rad zu transportieren?
Da gibt es ja immer nur zwei Möglichkeiten: entweder mit dem Auto oder mit der Bahn. Bei der Bahn kann man sein Fahrrad sogar als Reisegepäck verschicken, mit Abholservice von Zuhause!

In Großstädten gehören Fahrraddiebstähle regelrecht zur Tagesordnung. Kommt dies auch in Büsum vor?
Das kommt auch bei uns vor, wenn auch nicht so oft wie in der Großstadt. Aber wenn viele Gäste und viele Fahrräder im Ort sind, lässt sich das leider nicht ganz vermeiden.

Entführen Sie uns einmal gedanklich nach Büsum: Wie sieht ein perfekter Tag mit dem Fahrrad im Ort bzw. in der näheren Umgebung aus?
Aufstehen und nach dem Frühstück gleich aufs Rad! Am besten plant man die Tour anhand der zu erwartenden Windrichtung genau so, dass möglichst oft und vor allem auf der letzten Etappe Seiten- oder Rückenwind herrscht. Unterwegs beim Fahren kann man sich am Spiel der Wolken, der Natur und den beschaulichen Orten rechts und links des Weges erfreuen.

Zum Mittag sucht man sich für die Rast in freier Natur einen netten Platz und genießt die norddeutsche Luft. Nachmittags macht man in einem kleinen Hofcafé, die sich hier in fast jedem Örtchen finden, Pause. Voll mit den unterschiedlichsten Sinneseindrücken und Erlebnissen sinkt man abends müde ins Bett und findet gesunden Schlaf und schöne Träume.

Weiterführende Informationen zu Büsum und zum Radfahren in der Küstenregion

19. Juli 2019
Diamant Redaktion
0 Kommentare
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.