Fahrradsammler und Diamantiker

Fahrradsammler sehen alte Räder als echte Schätze, die es liebevoll aufzubereiten und so gut wie möglich in ihren Originalzustand zu versetzen gilt. Nach der langen Suche passender Ersatzteile und unzähligen Stunden für Austausch und Pflege, präsentieren die Liebhaber alter Fahrräder voller berechtigtem Stolz das Ergebnis ihrer Arbeiten auf Events und Ausstellungen.

Das erste Rad der Diamant Fahrradwerke rollte 1895 vom Band. Dementsprechend blicken wir auf eine lange Historie an ikonischen und legendären Modellen zurück, die eine immer größer werdende Gruppe von begeisterten „Diamantikern“ sammelt. Egal, ob das Modell 68 von 1935, Rennräder aus DDR-Zeiten oder eine umfangreiche Kollektion an Diamant-Plaketten und –Schildern – jedes Teil hat seine eigene Geschichte, die Du bei uns erfährst.

Du bist selbst Fahrradsammler und/oder besitzt einen der seltenen, historischen Diamant-Kataloge? Hilf uns, ein umfassendes Archiv aufzubauen und kontaktiere uns über marketing@diamantrad.com – Wir freuen uns auf Dein Puzzle-Stück aus der langjährigen Geschichte der Diamant Fahrradwerke!

Diamantiker im Einzelportrait

Im Laufe der letzten Jahre haben wir einige der Diamant-Fahrradsammler interviewt. Wie haben sie zu ihrer Leidenschaft gefunden? Was ist ihr Lieblingsrad und was verbinden sie mit den Diamant Fahrradwerken? Die Antworten sind mal nostalgisch und mal lustig – aber lies selbst:

Schön schnell und speziell – so lässt sich die Rad-Sammlung von Werner Aidn beschreiben. Auf der Suche nach einem neuen Rennrad im Jahr 1985 lernte er Diamant kennen und entwickelte seine Vorliebe für die Traditionsmarke. Man kann aus Leidenschaft sammeln, man kann aus Leidenschaft dem Radrennsport frönen und man kann diese Leidenschaften aufs Beste verbinden, so wie Diamantiker Werner Aidn das macht. Im Diamant-Blog […] Mehr erfahren
Jäger, Sammler und Zeitreisender: Zu seinem ersten Diamantrad gelangte Günter Erber mittels eines Fundstücks, das beinahe auf dem Sperrmüll landete. Doch er sammelt nicht nur Zweiräder, sondern auch andere historische Stücke. So konnte er Diamant schon mit zahlreichem Material aushelfen. Wenn Günter Erber sich auf seinen Sattel schwingt und einmal kräftig in die Pedale tritt, befindet er sich im Jahre 1907. Nicht nur, dass […] Mehr erfahren
Hartmut Rogotzki ist ein halbes Jahrhundert Diamant: Schon von klein auf ein Radsport-Fan, begann er mit seiner Ausbildung als Mitarbeiter beim ältesten deutschen Fahrradhersteller und entwickelte so ein Leben mit Diamant. Er ist nicht nur ein freundlicher und interessierter Mann, der sich für Dinge begeistern kann, etwas, das ihn ohnehin auszeichnet. Was Herr Rogotzki nicht nur als Fahrradsammler an dieser Stelle so besonders macht, ist seine Qualität […] Mehr erfahren
Diamant-Enthusiasmus kann man auch teilen: Hartmut Böhm, Entwicklungskoordinator in der Pilot Group, und Mandy Böhm, Kommunikationskauffrau und REFA-Arbeitsorganisatorin, arbeiten beide erfolgreich bei Diamant. Er kümmert sich um die Koordination, damit die Demo-Bikes perfekt präsentiert werden, sie um die Kalkulation der Fahrräder und Komponenten, um Arbeitswerte und um Zeitstandards. Auch privat teilt das Paar seine Leidenschaft für alte Diamant-Fahrräder – aber lesen Sie selbst. Interview mit […] Mehr erfahren
Einer, der schon immer von Mobilität bewegt wurde und diese mobile Leidenschaft nach wie vor auslebt, ist der Unternehmer Ludwig Karsch. Diamant ist für ihn aber nicht nur mit nostalgischen Kindheitserinnerungen verbunden. Stattdessen beschäftigt er sich auch heute noch in vielerlei Hinsicht aktiv mit Diamanträdern. Wie persönlich das Thema für ihn ist, erfahren Sie in unserem Interview. Interview mit Ludwig Karsch Herr Karsch, nur […] Mehr erfahren
Ein Fahrrad-Enthusiast durch und durch: Das trifft es irgendwie ganz gut bei dem Meister des Feinmechanikerhandwerks Alexander Feller. Er kümmert sich bei Diamant nicht nur um die Ausbildung „seiner“ Zweiradmechatroniker. Alexander Feller hat nämlich auch schon die überbetriebliche Ausbildung von Fahrradmonteuren übernommen und war vorher lange Jahre sowohl im Fahrradhandel beschäftigt als auch Vorarbeiter in der Fahrradmontage. Aber das ist nur der berufliche Aspekt […] Mehr erfahren

Es sind die zweirädrigen Oldtimer, die Christian Erdmann aus dem Dornröschenschlaf erweckt hat, die er hegt und pflegt – und bewegt. Als Diamantiker sind das natürlich viele Modelle von Diamant, aber auch Spezialitäten wie ein Mifa-Tandem. Wie viele Räder er sein Eigen nennt, wie sie auf den Dachboden gelangen und welches Fahrrad sein Liebling ist, verrät er uns im Interview.

Mehr erfahren

Anika Schäfer und Patrick Meißner sind ein sympathisches Diamantiker-Paar aus Lübbenau im Spreewald. Im Gegensatz zu anderen Enthusiasten wird die Passion für Diamant von beiden gleichermaßen geteilt. Wie hat das Sammeln angefangen? Und was hat der "Hühnerschreck" damit zu tun? Wir haben die beiden Fahrradsammler getroffen und zu ihrer Leidenschaft befragt.

Mehr erfahren