Fahrradschaltung einstellen

Die Kette rasselt oder die Gänge springen nicht richtig ein? Dann wird es Zeit, das Schaltwerk an deinem Fahrrad einzustellen. Denn nur mit einer gut funktionierenden Fahrradschaltung macht das Radfahren so richtig Spaß.

Bei uns findest du hilfreiche Informationen zur richtigen Einstellung. Im folgenden Beitrag findest du die Anleitung für eine Ketten- und eine Nabenschaltung.

Einstellungen für Kettenschaltungen beim Fahrrad

Schaltwerke werden auch Umwerfer genannt und schieben die Kette von einem Ritzel bzw. Kettenblatt auf das nächste.

Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf standardmäßig, per Schaltzug betätigte Schaltwerke. Bei elektronischen Systemen informiere Dich bei dem entsprechenden Hersteller.

Vorderer Umwerfer

Bei Fahrrädern, die mehr als ein Kettenblatt haben, führt der vordere Umwerfer die Kette, um den Gang zu wechseln.

Überprüfe den Umwerfer jeden Monat, oder nach Einstellarbeiten. Schalte dafür alle Gangkombinationen durch und prüfe dabei Folgendes:

  • Die Kette darf nicht abspringen.
  • Die Kette sollte geschmeidig auf jedem Kettenblatt laufen und nirgends schleifen.
  • Der Umwerferkäfig darf nicht am Kurbelarm schleifen.

Kleines Kettenblatt einstellen

  1. Kette auf das kleinste vordere Kettenblatt und das größte Ritzel legen.
  2. Löse die Klemmschraube des Seilzugs (Abb. 1), bis der Seilzug sich bewegen lässt.
  3. Drehe die Stellschraube für den niedrigen Gang (Markierung „L“ für „Low“), bis die innere Kettenführung des Umwerfers ca. 0.5 mm von der Kette entfernt ist.
  4. Wenn ein Zugeinsteller am Schalthebel oder am Unterrohr des Rahmens angebracht ist, so weit wie möglich im Uhrzeigersinn drehen.
  5. Ziehe an einem Ende des Seilzugs und drücke den linken Schalthebel auf die Position „kleinstes Kettenblatt“.

Seilzug in die Rille neben der Klemmschraube des Umwerferseilzugs legen, Seilzug straff ziehen und Klemmschraube auf 5.0–6.8 Nm (44–60 lb/in) anziehen.

Vorderer Umwerfer Fahrrad - Diamantrad-Blog
Abbildung 1 – Vorderer Umwerfer: (1) Seilzug, (2) Stellschrauben, (3) Klemmschraube des Seilzugs – Diamantrad-Blog

Großes Kettenblatt einstellen

  1. Hinteren Umwerfer auf das kleinste Ritzel schalten.
  2. Drehe die Stellschraube für den hohen Gang (Markierung „H“ für „High“) gegen den Uhrzeigersinn, bis sie die Bewegung des Umwerfers nicht mehr unterbricht.
  3. Kurbelarme mit der Hand drehen. Kette mit dem Schalthebel vorsichtig auf das äußere Kettenblatt bringen.
  4. Äußere Kettenführung des vorderen Umwerfers in ca. 0.5 mm Entfernung von der Kette positionieren.
  5. Ziehe die Stellschraube für den hohen Gang so weit fest, bis du einen Widerstand spürst. Ist die Schraube zu fest angezogen, reibt der vordere Umwerfer an der Kette oder bewegt diese in Richtung kleines Kettenblatt.
  6. Prüfe die Einstellung:
    1. Verschiedene Gangkombinationen ausprobieren. Vergewissere dich, dass die Kette beim Schalten nicht abspringt.
    2. Der Umwerferkäfig darf nicht am Kurbelarm reiben.

Mittleres Kettenblatt bei drei Kettenblättern einstellen

  1. Kette auf das größte vordere Kettenblatt und das kleinste Ritzel legen.
  2. Zugeinsteller (am Unterrohr, an der Zughülle oder am Hebel) drehen, um so die Zugspannung zu erhöhen, und Umwerferkäfig so ausrichten, dass dessen Innenseite die Kette berührt.
  3. Prüfe die Einstellung: Alle Gangkombinationen durchschalten, um sicherzustellen, dass die Kette leichtgängig auf alle Kettenblätter springt. Einige Vorderschaltungen verfügen über eine Einrückfunktion. Drücke den Schalthebel leicht in Richtung niedrigerer Gang. Der Umwerfer wird dadurch etwas nach innen bewegt und löst sich von der Kette.

Hinterer Umwerfer

Bei Fahrrädern, die mehr als ein Ritzel am Hinterrad haben, führt der hintere Umwerfer die Kette, um den Gang zu wechseln. Überprüfe das Schaltwerk jeden Monat und/oder nach Einstellarbeiten. Schalte dafür alle Gangkombinationen durch, um sicherzustellen, dass sich die Kette reibungslos auf alle Ritzel ausrichtet. Achte auch darauf, dass die Kette beim Schalten nicht abspringt.

Kleines Ritzel einstellen

  1. Kette auf das kleinste Ritzel und das größte vordere Kettenblatt legen.
  2. Löse die Klemmschraube des Seilzugs (Abb. 2), bis der Seilzug sich bewegen lässt.
  3. Stell dich hinter das Fahrrad und vergewissere dich, dass das kleinste Ritzel, die Kette und die beiden Umwerfer-Rollen sich in einer Linie befinden.
  4. Wenn sie nicht richtig ausgerichtet sind, Stellschraube für den hohen Gang (in der Regel mit einem „H“ markiert) drehen, bis sie sich in einer Linie befinden.
  5. Am Seilzug ziehen und den Schalthebel gleichzeitig in die Position „kleinstes Ritzel“ bringen.
  6. Drehe den Zugeinsteller am Schalthebel oder am Unterrohr so weit wie möglich im Uhrzeigersinn. Drehe den Zugeinsteller beim hinteren Umwerfer so weit wie möglich im Uhrzeigersinn und dann eine Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn.
  7. Leg den Seilzug in die Rille der Klemmschraube am hinteren Umwerfer, ziehe den Seilzug straff und ziehe die Klemmschraube auf 5.0–6.8 Nm (44–60 lb/in) an.
Fahrrad Hinterer Umwerfer Kettenschaltung - Diamantrad-Blog
Abbildung 2 – Hinterer Umwerfer: (1) Stellschrauben, (2) Zugeinsteller, (3) Klemmschraube des Seilzugs, (4) Seilzug. – Diamantrad-Blog

Großes Ritzel einstellen

  1. Stellschraube für den niedrigen Gang (in der Regel mit einem „L“ markiert) auf dem hinteren Umwerfer so weit gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis der Umwerfer frei beweglich ist.
  2. Leg‘ die Kette vorsichtig auf das kleinste vordere Kettenblatt und das größte Ritzel. Den hinteren Umwerfer nicht zu weit nach innen drücken – die Kette könnte zwischen dem größten Ritzel und den Speichen eingeklemmt werden.
  3. Rollen des hinteren Umwerfers in einer Linie mit dem größten Ritzel positionieren.
  4. Stellschraube für den niedrigen Gang so weit im Uhrzeigersinn drehen, bis sie auf Widerstand stößt. Ist die Schraube zu weit gedreht, bewegt sich der Umwerfer zur Außenseite des Fahrrades hin.
  5. Einstellung prüfen: Verschiedene Gangkombinationen ausprobieren und sicherstellen, dass die Kette beim Schalten nicht abspringt.

Anpassung der Schaltanzeige

  1. Kette auf das größte vordere Kettenblatt und das kleinste Ritzel legen.
  2. Schalthebel für den hinteren Umwerfer einmal drücken.
  3. Die Kette muss leichtgängig in den zweitkleinsten Gang wechseln.
    1. Wenn die Kette auffällige Geräusche macht oder sich nicht schalten lässt, drehe den Zugeinsteller ein kleines Stück. Überprüfe, ob die Kette sich jetzt reibungslos schalten lässt.
    2. Wenn die Kette auf das drittkleinste Ritzel springt, den Zugeinsteller im Uhrzeigersinn drehen, bis die Rollen des Umwerfers sich in einer Linie mit dem zweitkleinsten Ritzel befinden.
  4. Prüfe die Einstellung: Alle Gangkombinationen durchschalten, um sicherzustellen, dass sich die Kette reibungslos auf alle Ritzel ausrichtet.

Wenn sich der Umwerfer nicht richtig einstellen lässt, ist das Schaltauge möglicherweise falsch eingestellt. Bringe dein Fahrrad zum Kundendienst, weil die Einstellung des Schaltauges nur vom Fachhändler vorgenommen werden sollte.

Schmierung der Umwerfer

Schmiere Sie alle Gelenkpunkte an beiden Umwerfern sowie die Umwerferrollen am hinteren Umwerfer einmal im Monat.

Hinweis: Die Wartung der Lager erfordert Spezialwerkzeug sowie entsprechendes Fachwissen und sollte daher nur von Fachhändlern durchgeführt werden. Einige Lager sind fest gekapselt; diese müssen nicht jedes Jahr geschmiert werden.

Nabenschaltungssysteme einstellen

Bei diesem System befindet sich der Schaltmechanismus in der Hinterradnabe.

3-Gang-System einstellen

  1. Schalthebel auf den zweiten Gang stellen.
  2. Prüfe die Ausrichtung. Die Linie auf der Schubstange sollte an der Markierung im Fenster des Umlenkhebels ausgerichtet sein (Abb. 3).
  3. Wenn die Markierungen nicht auf einer Höhe sind, Zugeinsteller drehen, bis sie einander überdecken.
  4. Stelle den Schalthebel auf den ersten Gang, dann auf den zweiten Gang. Einstellung prüfen.

Nexus-System mit 4, 7 oder 8 Gängen einstellen

  1. Schalthebel auf den vierten Gang stellen.
  2. Markierung auf der hinteren Nabenscheibe (Abb. 4) auf eine Linie mit der Ritzelbefestigung bringen.
  3. Wenn die roten Linien nicht auf einer Höhe sind, drehe den Zugeinsteller, bis sie einander überdecken.
  4. Stelle den Schalthebel auf den ersten Gang, dann auf den vierten Gang. Prüfe die Einstellung.
3-Gang-Hinterradnabe beim Fahrrad mit Fenster des Umlenkhebels - Diamantrad-Blog
Abbildung 3 – 3-Gang-Hinterradnabe: 1. Fenster des Umlenkhebels – Diamantrad-Blog
Nexus-Hinterradnabe - Diamantrad-Blog
Abbildung 4 – Nexus-Hinterradnabe: 1. Nabenscheibe, 2. Ritzelbefestigung, 3. Klemmschraube des Seilzugs. – Diamantrad-Blog

Schalthebel beim Fahrrad einstellen

Der Schalthebel steuert einen Umwerfer oder ein Nabenschaltwerk. Einige Vorderschaltungen verfügen über eine Einrückfunktion. Drücke den Schalthebel leicht in Richtung niedrigerer Gang. Der Umwerfer wird dadurch etwas nach innen bewegt und löst sich von der Kette.

Die Position der Schalthebel am Lenker kann verändert werden. Es gibt viele Arten von Schalthebeln; wenn der an deinem Fahrrad angebrachte Schalthebel hier nicht behandelt wird, wende dich bitte an deinen Fachhändler. Prüfe einmal pro Monat, dass die Schalthebel sicher am Lenker befestigt sind.

Klemmschraube am Hebel - Diamantrad-Blog
Abbildung 5 – Klemmschraube des Hebels, Rennrad-Bremshebel: (1) Klemmschraube des Bremshebels. – Diamantrad-Blog
Klemmschraube am Fahrrad-Schalthebel - Diamantrad-Blog
Abbildung 6 – Klemmschraube des Hebels, Mountainbike-Bremshebel: (1) Klemmschraube des Bremshebels, (2) Schraube zum Einstellen der Griffweite, (3) Zugeinsteller, (4) Seilzug. – Diamantrad-Blog

Hebelposition einstellen

  1. Suche die Klemmschraube des Hebels (Abb. 5 bzw. Abb. 6).
  2. Löse die Klemmschraube um zwei bis drei Umdrehungen.
  3. Verschiebe den Hebel.
  4. Klemmschraube auf 6.0–7.8 Nm (53–69 lb/in) anziehen.

Fazit

Eine nicht oder nur schlecht funktionierende Schaltung beim Fahrrad ist sehr ärgerlich. Mit unseren Tipps und Informationen gehst du sicher, dass alle Bestandteile der Schaltung möglichst gut eingestellt sind und optimal funktionieren. Übrigens: Wenn Du weitere Informationen rund um andere Bauteile deines Bikes hast, empfehlen wir dir unsere Übersichtsseite Fahrradreparatur & Fahrradwartung mit Diamantrad. Egal ob Schaltung, Bremse, Lenker oder Retro-Rad – hier findest du zahlreiche Anleitungen, wie du dein Zweirad wieder fit machst.

Wir wünschen dir viel Spaß bei den nächsten Fahrradtouren und natürlich eine allzeit sichere Fahrt!

21. März 2019
Diamant Redaktion
0 Kommentare
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.