Ein Treffpunkt für Radfahren mit Stil: Das ist Velo Classico Germany. Hier geht es nicht um Zeiten, Rekorde und Distanzen. Im Mittelpunkt stehen alle Facetten von Radkultur: historische Fahrräder, skurile Fahrräder und neue Fahrräder auf der einen Seite – Vintage-Mode, Style Ride und ein bisschen kulinarischer Genuss auf der anderen Seite. Dieses Jahr findet Velo Classico Germany erstmals in Rumpshagen statt.

Am 14. und 15. August geht es für Nostalgiker auf eine von vier verschiedenen Strecken. Auch 2o22 kannst du wieder dabei sein. Dann geht die Veranstaltung am 13. und 14. August 2022 über die Bühne.

Rad-Event für Sportler, Künstler und Liebhaber

Velo Classico Germany lädt bereits seit 2015 zu nostalgischen Fahrradausflügen ein. Bis 2019 fand das Event in Ludwigslust statt. 2020 wollte man neue Wege gehen. Geplant gewesen wäre ein Event in Hamburg-Bergedorf. Wie nahezu jede Veranstaltung im vergangenen Jahr, musste aufgrund der Pandemie aber auch Velo Classico abgesagt werden. Jetzt, 2021 ist alles anders. Zum ersten Mal findet Velo Classico Germany in Rumpshagen statt, rund 25 Kilometer von Neustrelitz und Neubrandenburg entfernt. Das Team um Organisator Detlef Koepke möchte so den Berlinern eine Möglichkeit geben, ein Wochenende ganz in der Nähe von Berlin zu verbringen.

Die Veranstaltung erstreckt sich über zwei Tage. Dreh- und Angelpunkt ist das Schloss Rumpshagen. Dort ist nicht nur Start und Ziel, es entsteht ein buntes Fahrradfest mit Vintage-Mode, Fahrradteilemarkt, regionalen Köstlichkeiten und Live-Musik.

Aktive Teilnehmer wählen in diesem Jahr zwischen vier Radtouren: Am Samstag, 14. August, gibt es den rund 90km langen Liebhaber-Ride und den 110km langen Helden-Ride. Am Sonntag, 15. August, geht es auf die Geniesser-Runde (ca. 50km) und die Happinez-Ausfahrt (ca. 30km). Bei den beiden kleineren Runden kann übrigens jeder mitfahren – auch mit einem aktuellen Rad. Für den Liebhaber- und Helden-Ride gibt es feste Regeln. Hier sind unter anderem nur Räder bis Baujahr 1989 erlaubt.

Das Highlight ist die lange Liebhaber-Runde. Sie führt durch das Neustrelitzer Kleinseenland und verspricht ländliche Idylle hinter jeder Kurve. Kleine abgelegene Seen laden zu Badepausen ein für alle, die eine Erfrischung mögen. Da lohnt es sich, in die Pedalen zu treten, geräuschlos über die schmalen Wege zu schweben und in der Stille der Natur den Kopf frei zu bekommen. Kulinarische Überraschungen führen euch zu geselligen Einkehrrunden.

Brücke zwischen Tradition und dem Hier und Jetzt

Für Detlef Koepke, Organisator von Velo Classico Germany, ist das Event ein Erlebnis von stil- und genussvollem Radfahren. Velo Classico ist ein Treffpunkt für Radenthusiasten und aktive Menschen, die einen Bezug zu den guten, teilweise auch alten Dingen aufbauen möchten oder ihn bereits schon haben. Erlebbar wird dies für Teilnehmer und Gäste indem sie z.B an den Ausfahrten teilnehmen. Dabei ist man mit vielen Gleichgesinnten und einem möglichst alten oder sogar historischen Rad, und bei den kürzeren Ausfahrten auch mit einem neuen Rad unterwegs.  «Wir erfüllen mit Velo Classico einen schönen Rahmen, den die Teilnehmer mit Leben erfüllen und damit selbst Teil des Events werden», sagt Detlef Koepke. Dabei seien weder alte Räder, noch die Vintage-Kleidung ein Muss. «Teilnehmen kann Jeder und Jede und jedes Rad».

Erwünscht sind klassische, stilvolle oder auch originelle Outfits. Wer es sich einfach machen möchte kleidet sich mit Hosenträgern und einer Mütze oder einem Hut. Mehr geht immer, z.B ein Tweedjacket, Knickerbocker, Kostüme, Kleider im Stil der Mode von 1900 bis in die 90er. Zu sehen sind viele wundervolle, individuelle Outfits und die Kreativität kennt ja keine Grenzen.

Und auch wenn es bei dem Nostalgie-Radrennen selbst keine Preise zu gewinnen gibt, lohnt es sich dennoch, sein Rad und sich selbst bestmöglich zu präsentieren: Am Sonntag entscheidet eine Jury über die zwei Besten in folgenden Kategorien:

  • die stimmigste Kombination von Fahrrad und Outfit
  • das schönste Fahrrad
  • das harmonischste Paar
  • das originellste Herren-Outfit
  • das originellste Damen-Outfit
  • das feinste Kind
  • Sonderpreis

Velo Classico Germany und die L’Eroica

Die L’Eroica war, als Mutter der neueren Retroevents, sowohl Impulsgeber als auch Vorbild für VeloClassico Germany. Doch unterscheiden sich beide sehr deutlich voneinander. Bei der Eroica stehen grundsätzlich Rennräder im Mittelpunkt. Bei VeloClassico werden neben Rennrädern alle Arten von klassischen uns stilvollen Rädern zelebriert. Hinzu kommt, dass auch mehr und mehr Menschen mit einer Affinität zur klassischen und historischen Mode zur VeloClassico kommen.

Geschwindigkeiten stehen hier nicht im Vordergrund. Auch Streckenrekorde müssen nicht eingefahren werden. So lohnt sich VeloClassico auch für Besitzer von ganz besonderen Rädern. Solche Klassiker, die so wertvoll sind, dass man sie keinem Radrennen mehr aussetzen möchte.

L'Eroica Diamantrad TeamSie interessieren sich für andere Rad-Events? Wir berichten unter anderem über die L’Eroica in Italien und deren zahlreiche internationale Ableger. Natürlich auch mit Statements eines Teilnehmers, der das historische Rennen durch die Toskana auf einem Diamant-Fahrrad gefahren ist.

 

Diamant und Velo Classico Germany

Deutschlands ältester Fahrradhersteller ist zwar nicht mehr offizieller Partner, unterstützt Deutschlands führende Veranstaltung für alte Fahrräder aber nach wie vor. Wir finden es grossartig, wenn Fahrradklassiker nicht nur in Museen stehen, sondern immer noch bewegt werden. Wir sagen schliesslich selbst: bewegt seit 1885. Wir haben in 136 Jahren selbst viele Klassiker geschaffen. Wir denken an Modell 56, die «Schöne aus Sachsen», oder das legendäre Rennrad 167, aber auch an das Topas, den City Blitz und das mit einem iF Design Award belohnte Zouma Supreme+.

Die Rennsporterfolge von Diamant leben im Gedächtnis vieler Radhistoriker bis heute fort. In den letzten Jahren haben wir uns mit Diamant intensiv darum bemüht, unser Profil losgelöst vom Geschichtsbuch zu stärken. Wofür soll morgen die Zeit von heute stehen? Und wie verzahnt sie sich mit den über 100 Jahren davor? Wir bauen Fahrräder, die einfach, aber schön sind. Sie sind bodenständig und authentisch. Sie werden spannend und wecken Begeisterung durch Fahrer, die sie nutzen. Es entsteht quasi eine Symbiose. Mit diesem Verständnis paart sich eine Veranstaltung wie Velo Classico hervorragend.

Das könnte dich zum Schluss auch noch interessieren

Die Gründer von Velo Classico sind übrigens auch die Initianten von der Mecklenburger Seenrunde, welche am 17./18. September über die Bühne geht. Die Mecklenburger Seenrunde bietet mit der Mini-MSR und derMSR90 sowohl für Kinder als auch Erwachsene eine sportliche Abwechslung. Bei der MSR300 lautet das Motto: Eine Nacht und einen Tag lang 300 Kilometer auf dem Rad. Das ist Abenteuer, das ist Leidenschaft – und das ist und bleibt für alle Freizeit-Sportler die ultimative Herausforderung.

Weiterführende Informationen